Exponate auf der K 2016

Unter dem Motto “Technologie auf den Punkt” präsentiert Haitian International auf der K 2016 hoch effiziente Lösungen für die perfekte Balance zwischen Produktivität und Flexibilität zu besten Kosten.

 

Venus II Serie
Europa-Premiere der vollelektrischen Version „p“

Mit der vollelektrischen Packaging-Variante Venus p präsentiert Zhafir einen weiteren Typenvertreter der erfolgreichen Venus II Serie – die am schnellsten gewachsene elektrische Maschinen-Serie der vergangenen acht Jahre. Auch die p-Variante überzeugt durch punktgenaue Leistungen und ein breites Repertoire. Elektrische Lösungen von Zhafir sind weiterhin auf dem Vormarsch, wie die Geschäftszahlen per 31.12.2015 zeigen. In den kleinen Tonnagen stieg der Verkaufsanteil an kleinen elektrischen Maschinen von 11,1 % auf 14,8 %. Für 2016 belegen die weiterhin steigenden Verkaufszahlen der Halbjahresbilanz nochmals eine Verstärkung dieses Trends.

Zhafir feierte unlängst 10-jähriges Jubiläum und prägt den Markt für elektrische Spritzgießmaschinen wie kaum ein anderer Hersteller. Das belegen nicht nur der dynamische Absatzzuwachs und die rasant zunehmenden Anfragen, die rund um den Globus bei den Vertriebsteams von Haitian International eingehen. Mit Schließkraftgrößen von 400 bis 10.800 kN und spezifisch modifizierten Performance-Varianten wie der „Venus p“, der „Venus h“ und der „Venus hs“ offeriert Zhafir schon heute das bei weitem umfangreichste Portfolio an vollelektrischen Maschinen.

Hohe Stückzahlen und eine enorme Produktionstiefe gewährleisten auch für die Zukunft für ein erstklassiges Preis-Leistungs-Verhältnis.

Highlights Venus „p“

  • Die Verpackungsvariante der bereits etablierten, vollelektrischen Zhafir Venus II Serie ist speziell an diese Produktgruppen angepasst worden. Etwa durch eine quadratische Plattengeometrie für mehr Platz und durch ein modifiziertes Maschinenbett für höhere Stabilität bei schweren Mehrkavitäten-Werkzeugen.
  • Eine spezielle Kugelumlaufspindel auch auf der Einspritzseite verhindert Überhitzung bei kurzen Zyklen. Ausgestattet mit einer Plastifiziereinheit L/D 25:1 und Einspritzgeschwindigkeiten von bis zu 500 mm/s bietet das vollelektrische Prinzip per se die besten Voraussetzungen für dynamische und hoch präzise Prozesse.
  • Die neue VEII/p zeigt ihre Stärken ganz besonders bei den Anwendungen über 4 Sekunden, die immerhin 70% des Verpackungsmarktes ausmachen.

Die p-Variante der Venus ist mit Schließkräften von 1.500 bis 4.500 kN verfügbar. Die gesamte Baureihe der Venus II Serie umfasst 400 bis 6.500 kN.

Live-Anwendung auf der K 2016

Auf der K 2016 produziert eine VEII3000/1700p einen IML-Becher, integriert in eine Automationszelle von Sepro Robotique und Pages.

Ausblick

Das umfangreiche upgrade der Venus II Serie auf dem Weg zur dritten Generation dieser Zhafir Maschinentechnology steht kurz vor der Vertriebsfreigabe für Deutschland und Europa. Sie wird zunächst mit Schließkräften von 400 bis 3.600 kN verfügbar sein. Die wesentlichen Neuerungen betreffen:

  • Komplett neue Struktur der Einspritzeinheit für mehr Dynamik und Präzision
  • Innovative Dosiereinheit in Leichtbau
  • Optimiertes Design für Maschinenbett und Sicherheitstür
  • Modulares Design der Elektrik und verbesserte Hardware für Elektronikteile

Darüber hinaus wird das Portfolio an elektrischen Lösungen speziell in den kleineren Schließkraftklassen konsequent ausgebaut.

 

Zeres Serie
Elektrischer Alleskönner mit integrierter Servo-Hydraulik

Mit der elektrischen Zhafir Zeres hat Zhafir Plastics Machinery das bisherige Spektrum elektrischer Vielfalt um neue Möglichkeiten erweitert. Die enorm flexible Maschine mit Basistechnologie der Venus Serie und integrierter unabhängiger Servo-Hydraulik, für z.B. Kernzuganwendungen, bietet Verarbeitern bedarfsgerechte Lösung auf höchstem Niveau.

Highlights

  • In Vielem baugleich mit der Venus II Serie, verfügt die Zeres Serie über alle Vorteile elektrischer Spritzgießtechnologie: Präzision, Energieeffizienz, unabhängige Parallelbewegungen im gesamten Zyklus, und nicht zuletzt Wartungsfreundlichkeit.
  • Servo-elektrische Antriebe für Einspritzen, Dosieren und Werkzeugbewegung sorgen für hohe Dynamik. Eine integrierte Servo-Hydraulik für Nebenachsen macht die Zeres zudem einsatzfähig für Anwendungen mit Kernzügen oder Standardpräzisionsteilen.
  • Eine servo-hydraulische Pumpe versorgt die Nebenbewegungen wie Kernzug, Auswerfer und Düsenanlage. Die Hydraulik ist punktgenau auf den Leistungsanspruch der Nebenachsen angepasst und gewährleistet dadurch hohe Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit. Druck und Fluss werden optimal geregelt. So verschafft die Zeres dem Verarbeiter neben der breiten elektrischen Anwendungsvielfalt auch gleichzeitig mehr Produktionseffizienz durch Energieeinsparungen im zweistelligen Prozentbereich. Darüber hinaus ist sie für viele Kunden mit vorhandenen Werkzeugen ein idealer Einstieg in die vollelektrische Maschinentechnologie.

Aktuell ist die Zeres Serie mit Schließkräften von 400 bis 6.500 kN verfügbar.

Live-Anwendung auf der K 2016

Auf der K-Messe produziert eine ZE3000/830 eine Kosmetik-Verschlusskappe, welche mit einem Hilectro XTB 900 entnommen wird.

Ausblick

Im Zuge der modularisierten Portfolio-Strategie von Haitian International werden zukünftig die Basistechnologien der elektrischen Baureihen mit servo-hydraulischen Kernkomponenten kombinierbar sein. Dafür wird die Schließkraftspanne der Zeres Serie erweitert auf bis zu 14.000 kN. Auf Grund der hohen Stückzahlen ist es Zhafir möglich, elektrische Maschinen auch in größeren Schließkraftklassen zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten. Die Zeres wird zukünftig eine interessante Alternative sein, insbesondere für die wachsende Anzahl großer Präzisionsteile mit komplizierten Entnahmetechniken und auch Einlegeteilen.

 

Jupiter II Serie
Zwei-Platten-Technologie mit dem „Plus“

Die technologisch ausgereifte Jupiter II Serie überzeugt nicht nur durch schnelle, reibungslose Werkzeugbewegungen und ihren sehr sparsamen Energieverbrauch. Das neueste Upgrade der Jupiter – kurzum „Plus“ genannt – führte zu weiteren, signifikanten Verbesserungen.

Marktdaten

Die energiesparende Lösung der Zwei-Platten-Technologie verzeichnet seit ihrer Markteinführung 2013 beachtliche Erfolge und ist weiterhin stark im Kommen. Per 31.12.2015 stieg der Verkaufsanteil in den mittleren und großen Tonnagen von 19,5 % auf 28,5 % und erbrachte ein Umsatz-Plus von 40 % im Vergleich zum Vorjahr. Für 2016 belegen die um 24,4 % gestiegenen Jupiter-Verkaufszahlen der Halbjahresbilanz nochmals eine Verstärkung dieses Trends.

Highlights der Jupiter II Serie

  • Die Jupiter II Serie ist durch ihre kompakte Bauweise unglaublich platzsparend und zudem noch sehr leise im Betrieb. Das neue dezentrale Schließsystem realisiert noch mehr Dynamik auf der Schließseite und erreicht deutlich kürzere Trockenlaufzeiten. Dafür wurden verschiedene Komponenten neu konstruiert, ersetzt oder optimiert.
  • Weniger Verschleiß gewährleistet das berührungslose, digitale Wegmesssystem für schnelle Reaktionszeiten mittels CAN-Bus-Kommunikation und höchste Positioniergenauigkeit (± 0,05 %).
  • Die leistungsstarke KEBA Steuerung (1.4 GHz CPU) verfügt über EtherNet (Ebug, EasyNet, OPC) und EtherCat und ist vom Maschinenführer mittels bedienerfreundlichem 15-Zoll LCD Touch-Screen mit farbiger Doppelseiten-Ansicht schnell und einfach konfigurierbar.

Die Jupiter II Serie ist verfügbar mit Schließkräften von 4.500 bis 66.000 kN (auf Anfrage bis 88.000 kN). Die energiesparende Mars-Antriebstechnologie zählt zur Grundausstattung.

Live-Anwendung auf der K 2016

Auf der K 2016 produziert eine JU10800/8400plus eine Motorabdeckung im Mucell-Verfahren.

Ausblick

Im Zuge der modularisierten Portfolio-Strategie von Haitian International werden die etablierten Basistechnologien der servo-hydraulischen Zwei-Platten-Version und der elektrischen Baureihen zukünftig modular miteinander kombinierbar sein.

 

 

Mars II Serie
Der servo-hydraulische Bestseller und Wachstumstreiber 

Die Haitian Mars Serie ist seit knapp 10 Jahren am Markt und immer noch das Flaggschiff der hydraulischen Spritzgießtechnik – die meistverkaufte Spritzgießmaschine der Welt. Seit der Markteinführung 2007 wurden mehr als 150.000 Einheiten der Mars Serie ausgeliefert und die Mars hat weiterhin einen Umsatzanteil von ca. 70 %. Servo-hydraulische Antriebe sind aus der Branche nicht mehr wegzudenken.

Highlights der Mars II Serie

  • Das patentierte Antriebssystem – es zählt zur Standardausstattung aller Mars und Jupiter Maschinen – ist ein komplett neu entwickeltes und ständig weiter optimiertes eigenständiges System. Die direkte Verbindung zwischen Servomotor und Zahnradpumpe sorgt für exakt geregelte Drehzahlen und extrem schnelle Reaktionszeiten im gesamten Zyklus.
  • Ein auf den Antrieb abgestimmter Umrichter sorgt für optimale Effizienz und Wiederholgenauigkeit, die hocheffiziente Zahnradpumpe für stabilen Maschinenbetrieb und niedrigen Energieverbrauch.

Online-Magazin