Haitian International 2015: Exzellentes Ergebnis in einem turbulenten Umfeld

Stabiler Umsatz und Rekordprofite in einem turbulenten Geschäftsumfeld +++ 7,34 Mrd. RMB. Umsatz mit 26.000 ausgelieferten Maschinen +++ Umsatzanstieg für elektrische und zwei-Platten-Lösungen +++ Nachhaltiger Wachstum mit neuen Fertigungsstandorten und Anwendungszentren

Haitian International, einer der weltweit größten Hersteller von Kunststoffspritzgießmaschinen, gibt die Ergebnisse des Geschäftsjahres 2015 bekannt. Auch wenn das Jahr 2015 erneut eine Herausforderung für die gesamte Maschinenbauindustrie darstellte, war Haitian International in der Lage, seine Marktposition zu behaupten.

Auf der Grundlage der erfolgreichen Unternehmensstrategie “Vertrauen durch Kommunikation, Innovation für Technologie auf den Punkt, Effizienz für nachhaltigen Wachstum und Profitabilität” konnte die Haitian Gruppe in 2015 wieder rund 26.000 Maschinen ausliefern. Der Gesamtumsatz 2015 beträgt 7,34 Mrd. RMB (ca. 1,04 Mrd. EUR) und ist damit im Vergleich zum Vorjahr zwar leicht um 3,0% gemindert, behauptet sich jedoch immer noch in einer herausragenden Marktposition in der gesamten Kunststoffindustrie. Der Nettogewinn nach Steuern konnte um 0,1% auf 1,33 Mrd. RMB (ca. 188,5 Mrd. EUR) erhöht werden.

Angesichts des anhaltend schwierigen Geschäftsumfeldes berichtete der Inlandsvertrieb einen leichten Rückgang um 4,0% auf 4,869 Mrd. RMB (ca. 688 Mio. EUR). In den Exportmärkten erfolgten 2015 innovative Produkteinführungen, das Vertriebs- und Servicenetzwerk wurde erheblich gestärkt und der Service ausgebaut. In einigen Regionen wie Vietnam, Korea, Indien, Europa und Mexiko verzeichnete die Gruppe beeindruckenden Umsatzwachstum. Das Exportgeschäft erreichte 2,292 Mrd. RMB (ca. 324 Mio. EUR), was trotz eines geringfügigen Rückgangs von 1,6% das zweit höchste Exportjahr jeher bedeutete. Die Bruttogewinnmarge stieg von 32,4% auf 33,0% und der Betriebsgewinn stieg um 4% auf 1,545 Mrd. RMB (ca. 218 Mio. EUR)

Die Herausforderungen während des Geschäftsjahres im Blick, setzte Haitian International kontinuierlich mit der Entwicklungsstrategie fort, welche Voraussetzungen schafft kleine hydraulische Maschinen durch elektrischen Lösungen und große hydraulische Schließkräfte durch Zwei-Platten-Lösungen zu ersetzten. Dadurch konnte der Anteil der innovativen Baureihen im Produkt-Sortiment erheblich erhöht werden.

Die Verkäufe der vollelektrischen Zhafir Venus Serie stiegen um 29,5% auf 675,7 Mio. RMB (ca. 95,57 Mio. EUR.) und erreichte mehr als 1600 Bestellungen, womit eine Steigerung um 46,2% im Vergleich zu 2014 erreicht wird. Die Verkäufe der zwei-Platten Haitian Jupiter Serie erreichten fast 500 Maschinen und stiegen somit um 39,8% auf 741,3 Mio RMB (ca. 104,85 Mio. EUR). Der Verkaufsanteil der elektrischen Zhafir Maschinen stieg in den kleinen Tonnagen von 11,1% auf 14,8% und der Verkaufsanteil der zwei-Platten- Maschinen in den mittleren und großen Tonnagen stieg von 19,5% auf 28,5%. Die Mars Serie bleibt nach wie vor der Bestseller und erreichte fast 70% des gesamten Umsatzes.

Erweiterung mit “Plus”

Mr. Zhang Jianming, Executive Director und CEO von Haitian International, bemerkte vorausschauend “Die letzten 5 Jahrzehnte begegneten wir immer wieder schwierigen Auf und Abs, als auch strukturellen Änderungen in der Chinesischen Wirtschaft. Wir werden unser Unternehmen weiterhin durch die jeweiligen Marktgegebenheiten navigieren und die gebotenen Umstände als Möglichkeiten nutzen, um noch stärker zu wachsen. Wir werden signifikante Veränderungen an unseren elektrischen und zwei-Platten Modellen einführen, welche auch Auswirkungen auf andere Maschinenserien der zweiten Maschinengeneration hat. Damit sind wir in der Lage, Kundenvorteile noch besser zu realisieren und unseren Marktanteil auszubauen.”

Weltweite Standorterweiterungen

Produktionseffizienz und nachhaltiges Wachstum sind für Haitian International zentrale Ziele in der Zusammenarbeit mit der weltweiten Kunststoffindustrie. Durch den konsequenten Ausbau der Fertigungskapazitäten und Serviceleistungen in verschiedenen Märkten soll der Kunden-Support vor Ort gezielt optimiert und verstärkt werden. Showrooms und Anwendungszentren für Werkzeugtests stehen dabei ebenso im Fokus wie schnellere Kundenanpassungen von Lagermaschinen und erhöhte Ersatzteilverfügbarkeit. Im Zuge dessen entstanden 2015 in Deutschland und Indien neue Werkshallen, die 2016 in Betrieb genommen werden. Darüber hinaus wurden die Standorte Brasilien, Vietnam und Türkei um Anwendungszentren erweitert und neue Tochtergesellschaften in Indonesien, Mexico und Thailand eröffnet, ebenfalls mit Anwendungszentrum als Leistungsschwerpunkt.

Online-Magazin