Haitian International Germany auf der Kuteno 2021

Es war der lang ersehnte Auftakt nach zwei Jahren Messepause. Alle Aussteller versprühten große Vorfreude, und auch das Haitian Team war hoch motiviert: „Endlich wieder Messeluft und persönliche Gespräche!“ Dennoch war der Start am ersten Tag verhalten, die Besucherzahlen überschaubar. So überwog am Dienstag das Networking unter Ausstellern. Dafür hatte es der Folgetag in sich, als hätte jemand „den Schalter umgelegt“. Plötzlich strömten viele Besucher/innen auf den Stand, auch Vertreter von namhaften Unternehmen. Es herrschte reges Treiben – selbstverständlich unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen, Großmaschinenprojekte wurden verhandelt und einige Maschinenkäufe direkt besiegelt. Vertriebsleiter Niels Herz: “Nur wenige Hersteller haben live präsentiert, da war das Interesse für unsere Zeres natürlich umso größer.“ Die Maschine am Stand, eine Zhafir Zeres mit Medical Package und Laminar Flowbox von Max Petk, produzierte Spritzenkörper und performte offensichtlich mit Erfolg – sie wurde direkt vom Stand weg gekauft, darf zuvor aber noch ein Gastspiel auf der Fakuma geben (Halle A1/1105).

Insgesamt waren laut Veranstalter ca. 1.900 Fachbesucher zur Kuteno 2021 gekommen. Die Aussteller waren zufrieden. Niels Herz: „Es hat wirklich allen Spaß gemacht. Wir hatten gute Gespräche, intensiv und fundiert, und jede Menge Neukontakte. Das hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig eine Präsenz auf regionalen Messen ist. Jetzt freuen wir uns auf die Fakuma.“